Feiertags-Blues und Aprikosen-Mandel-Tarteletts

Ich liebe Feiertage! Sie sind der perfekte Grund um länger im Bett zu bleiben, gut, länger heisst bei mir 8-9.00 Uhr…. Danach wandere ich im Schlafanzug direkt auf die Couch und schau 1-2 Folgen Greys Anatomy oder Mike and Molly oder irgendeine andere hochintellektuelle amerikanische Serie und frühstücke gemütlich nebenbei. Am liebsten Rühreier mit Toast und Kaffee.

Ich denk mir immer: Hallo? Schliesslich hat man mir den Tag geschenkt! Normal wäre ich um 5.15 aufgestanden, wäre zur Arbeit gefahren und frühestens um 17.00 Uhr wieder zu Hause gewesen. Hätte etwas gekocht, wahrscheinlich hätte ich noch versucht den Berg Bügelwäsche in den Griff zu bekommen um dann irgendwann aufzugeben und mit einem Buch im Bett zu verschwinden…

Also geniesse ich die Feiertage umso mehr und freue mich insgeheim sogar ein wenig wenn jetzt draussen nicht sooooooo tolles Wetter ist und ich keine schlechtes Gewissen haben muss weil ich den ganzen Tag das Haus nicht verlasse. Ich lackiere mir die Fingernägel und klatsche mir noch eine „morgensiehstduzehnjahrejüngeraus-maske“ ins Gesicht und bin total überzeugt davon dass es dieses mal funktioniert, wirklich!

Und jetzt fehlt nur noch ein Stück Kuchen, am Besten lauwarm oder kleine fruchtige Tartelettes, mit Mandeln und Aprikosen.

001_Aprikosen-Mandel-T.

 

002_Aprikosen-Mandel-T.

 

003_Aprikosen-Mandel-T.

 

Sind die Farben der Aprikosen nicht wunderschön??

Für ca. 5-6 Tartelettes:
(Meine Förmchen hatten einen Durchmesser von ca. 12 cm und ich konnte 4 Stück machen. Ich würde nächstes mal aber kleinere Förmchen nehmen damit die Törtchen nicht ganz so mächtig sind)

1 Packung Blätterteig aus dem Kühlregal
10 Aprikosen
Abrieb einer halben Zitrone
125 gr Butter (zimmerwarm)
100 gr  Zucker
125 gr gemahlene Mandeln
2 Eier
60 gr Mehl

Den Backofen auf 180 C vorheizen und die Förmchen buttern.
Den Blätterteig etwas ausrollen und 5-6 Kreise (ca. 1-2 cm grösser als die Förmchen) ausstechen. Nun die Förmchen mit dem Teig auskleiden und mit einer Gabel kleine Löcher in den Boden stechen.
Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen und die Eier einzeln dazugeben.
Das Mehl, die Mandeln und den Zitronenabrieb unterheben und den Teig in die Förmchen geben. Jetzt noch die Aprikosen halbieren, entkernen, in Scheiben schneiden und die Tarteletts damit belegen. Ich hatte noch Blaubeeren im Kühlschrank und hab jeweils eine in die Mitte gelegt.

So, nun müssen sie nur noch für ca. 20-25 Minuten in den Ofen bis die Füllung schön fest ist. Am Besten mit einem Stäbchen überprüfen.

Die Tarteletts schmecken sicher auch mit Himbeeren, Äpfeln oder Brombeeren.

004_Aprikosen-Mandel-T.
Ach, so könnte es doch eigentlich jeden Montag sein.

Eure Juanita

 

Categories: cake
Weltbeste Joghurt-Mousse oder das Dessert für alle Fälle

Ihr kennt das bestimmt auch: Ein grosses Fest steht an oder viele Freunde kommen zum Essen und ihr wisst nicht was ihr zum Nachtisch machen sollt. Schliesslich soll es ja allen schmecken, egal ob Gross oder Klein. Ok, für Laktoseintolerante ist dieses Rezept nichts, aber man kann es ja auch nicht allen Recht machen ;0)
Ansonsten ist es wirklich perfekt:
Es ist in 10 min fertig, ihr MÜSST es einen Tag vorher zubereiten und habt somit am Tag der Party keinen Stress mehr. Und das Beste, ihr könnt es mit allem, also wirklich allem was euch schmeckt kombinieren: Früchte, Kekskrümel (z.B. Oreo-Kekse in eine Plastiktüte füllen und mit einem Hammer kleinschlagen), Krokant, Nüsse, Schokoraspel, Karamell-, Schoko- oder Erdbeersosse. Die Möglichkeiten sind wirklich unendlich. Ich stelle gerne kleine Schüsseln mit den unterschiedlichen Zutaten dazu und jeder kann sich nehmen was er mag. Aber auch pur schmeckt es wunderbar.
So I proudly present the worlds best Yogurt-Mousse:

001_Joghurt_Mousse

 

 

002_Joghurt_Mousse

 

 

003_Joghurt_Mousse

 

 

004_Joghurt-Mousse

 

 

005_Joghurt_Mousse

 

Eure
Juanita

Categories: desserts
Limetten-Kokos Cookies

 

Wir holen uns schonmal den Sommer in die Küche!

Wenn ich in diese Kekse beisse kann ich den Sommer förmlich schon riechen und schmecken. Am Strand liegen, in der linken Hand einen Caipirinha und in der rechten Hand einen von diesen Keksen. Die perfekte Mischung zwischen sauer und süss, mit einem Hauch Kokos.

Auf die Plätze, Sonne, los!

001_IMG_2531

 

 

 

002_IMG_2596

 

 

 

003_Kokos-Limetten-Cookies

Für ca. 40 Cookies:

115 gr Butter (zimmertemperatur)
175 gr Zucker
55 gr Schmand
1 Ei
180 gr Mehl
1/2 Tl Backpulver
1 Prise Salz
40 gr Kokosflocken
60 ml Limettensaft

Den Backofen auf 180 C vorheizen. Die Butter und den Zucker cremig rühren. Danach Schmand und das Ei unterrühren. Das Mehl, Backpulver und Salz mischen und in die Buttercreme rühren. Dann nur noch die Kokosflocken und den Limettensaft untermischen. Jetzt könnt ihr kleine Häufchen aufs Blech setzen und für ca. 15 min backen bis der Rand schön goldbraun ist.

 

4

 

Und unbedingt zu den Keksen Caipirinha trinken und die Sonne auf den Bauch scheinen lassen.
Sonst schmecken die nicht!

Eure
Juanita

Categories: cookies