Pimp my Oreo!

Ich kenne Oreo-Kekse schon seit meiner frühesten Kindheit. In Spanien gab es die schon länger und erst vor einigen Jahren wurden sie hier in Deutschland bekannt und in allen Supermärkten erhältlich.
Also hab ich mich jeden Sommer mit den Keksen vollgestopft und musste die auch regelmäßig meinen Freunden mitbringen.
Mittlerweile sind mir die Oreo-Kekse zu langweilig: der Schokogeschmack dominiert zu sehr und die Füllung schmeckt irgendwie nur süss, mal davon abgesehen das es sowieso viel zu wenig Füllung ist. Also hab ich mir überlegt wie man die Kekse ganz leicht, mit nur ein paar Zutaten, pimpen kann und wer mich kennt weiss, dass da Erdnussbutter nicht fehlen darf ;0)
Dabei raus gekommen sind gefüllte Cookies mit einer Erdnussbutter-Creme und mit Schokolade überzogen und süsse „Canapés“ mit einer Mascarpone-Creme.

 

001_Oreo-Kekse

Für ca. 12 Cookies mit Erdnussbutter:
100 g Erdnussbutter (ohne Stückchen)
25 g Butter
25 g Puderzucker

  • Die Oreo-Kekse teilen (das geht am Besten mit einem scharfen Messer)
  • Die Füllung raus kratzen
  • Mit einem Handmixer die Füllung, Erdnussbutter, Butter und Puderzucker gut verrühren
  • In einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und auf die Hälfte der Kekse spritzen
  • Die andere Kekshälfte drauf tun und leicht andrücken
  • Für ca. 2-3 Stunden kühl stellen

002_Oreo-Kekse

Ihr könnt sie jetzt so essen oder noch mit Kuvertüre überziehen und dekorieren.
Dafür 300 g Kuvertüre schmelzen und die Cookies überziehen. Beim dekorieren könnt ihr eurer Kreativität freien lauf lassen. Egal ob bunte Perlen, Mini-Marshmallows, Streusel, Nüsse oder Schokoraspeln. Oder wie wäre es mit kleinen Lollies für den nächsten Kindergeburtstag oder die nächste Party? Einfach, nach dem ihr die Füllung drauf gespritzt habt, einen Eisstiel in die Mitte legen und mit der anderen Kekshälfte vorsichtig andrücken. Dann kühl stellen und mit Schokolade überziehen.

003_Oreo-Kekse

Packt sie in eine kleine Schachtel und ihr habt ein süsses Geschenk. Zum Beispiel zum Valentinstag, Geburtstag oder einfach so, für einen guten Freund oder den Liebsten.

004_Oreo-Keske

Die zweite Variante sind kleine, süsse Canapes. Knusprige Cookie-Hälften mit einer süssen Mascarpone-Sahne-Creme. Perfekt für ein Fingerfood Buffett oder um deine Gäste beim nächsten Sonntagskaffee zu überraschen.

005_Oreo-Kekse

Für ca. 12 Canapés (6 Oreo-Kekse):
100 g Sahne
125 g Mascarpone
2 Pk. Vanille-Zucker
1/2 Pk. Sahnesteif

  • Die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Vanille-Zucker steif schlagen
  • Den Mascarpone unterrühren
  • In einen Spritzbeutel mit einer Tülle füllen und auf die Keks-Hälften spritzen
  • Nach Lust und Laune dekorieren

Am Besten die „Canapés“ kurz vor dem Verzehr fertig machen, sonst werden die Kekse
weich und eignen sich nicht mehr so gut als Fingerfood.

006_Oroe-Kekse

Gefüllt mit Erdnussbutter sind die Oreo-Kekse unglaublich lecker und nicht mehr mit dem Original zu vergleichen. Und die Hülle aus knackiger Schokolade machen sie perfekt.

Probiert sie unbedingt mal aus und teilt sie mit euren Liebsten.

Happy Sunday

Juanita

Categories: cookies, sweets
Nutella-Appel-Nuts-Rolls

Da bin ich wieder! Ach ja und ein frohes neues Jahr noch ;0)
Ist schon ne Weile her, dass ich was gepostet habe. Das lag daran, dass ich vor Weihnachten so viel auf der Arbeit zu tun hatte, dann bin ich noch spontan für ein langes Wochenende nach Spanien um meine Oma und meinen Papa zu besuchen und an Heilig Abend ging es dann über Weihnachten und Silvester auf die Malediven. Darüber werde ich euch aber ein anderes mal berichten, nur so viel:
Es war atemberaubend schön!
In Deutschland wieder angekommen wurde ich erstmal krank.
Wen wundert das aber auch, bei ca. 40 °C Temperaturunterschied!
Mittlerweile hab ich mich an die klirrende Kälte gewöhnt und überbrücke die kalte Jahreszeit mit süssen Leckereien, die man noch lauwarm vernaschen kann und schön von Innen wärmen. Richtiges Soulfood eben, wie diese Nutella-Appel-Nuts-Rolls: Hefeschnecken gefüllt mit Nutella, Apfel und Haselnüssen und mit einer Kruste aus gerösteten Mandeln und braunem Zucker. Da läuft einem doch förmlich das Wasser im Mund zusammen.

 

001_Hefeschnecke 002_Hefeschnecke

Für 6 Rolls:
250 g Mehl
1/2 Hefewürfel
50 g Zucker
1 Prise Salz
125 ml Milch
50 g weiche Butter
1 grossen Apfel
50 g gemahlene Haselnüsse
4 EL Zucker
Nutella
1 Handvoll gehackte Mandeln
1 Handvoll brauner Zucker
1 EL geschmolzene Butter

003_Hefeschnecke

  • Die Milch erwärmen bis sie lauwarm ist und die frische Hefe darin auflösen
  • Das Mehl mit dem Zucker, Salz und der Butter und eine Schüssel geben
  • Dann nach und nach die Milch dazugeben und mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig verkneten
  • Den Teig abgedeckt für eine halbe Stunde an einem warmen Ort gehen lassen
  • So lange könnt ihr den Apfel in kleine Würfel schneiden und mit 4 EL Zucker, den Haselnüssen und 2-3 EL Wasser aufkochen, bis der Apfel etwas weich ist
  • Den Teig auf einer bemehlten Oberfläche zu einem ca. 1 cm dicken Rechteck ausrollen und dick mit Nutella betreichen
  • Die Apfel-Nuss-Mischung darauf verteilen und vorsichtig aufrollen
  • Die Rolle in 6 gleich große Scheiben schneiden und in eine gebutterte Form legen
  • Abgedeckt für 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen
  • So lange könnt ihr die Mandeln in einer Pfanne rösten und den Ofen auf 180 °C vorheizen
  • Die Rolls mit der geschmolzenen Butter bestreichen und mit den Mandeln und dem brauen Zucker bestreuen
  • Für ca. 25 Minuten backen, bis sie goldbraun sind

004_Hefeschnecke 005_Hefeschnecke

Vielleicht habt ihr ja alle Zutaten zu Hause und könnt sie gleich nach backen?
Dazu noch eine Kugel Vanille Eis oder eine heisse Schokolade oooodder Beides ;0)

Ich werd mich jetzt anziehen und zu meinen Schwiegereltern essen gehen: Sauerbraten mit Spätzle, eins meiner Lieblings-Gerichte. Und danach, werde ich es mir mit den gefüllten Oreo-Keksen, die ich Gestern gemacht habe und Netflix auf der Couch gemütlich machen.

Schönen Sonntag!

Juanita

Categories: breakfast, cake