Karotten-Mandel Törtchen mit Ziegenfrischkäse und Feigen

Endlich bin ich mit Allem fertig was ich Heute machen wollte: im Kühlschrank warten Schoko-Whoopie Pies mit Baileys Creme (die ich natürlich auch für euch fotografiert habe und woraus Heute mein Mittagessen bestand) und selbstgemachte Kürbissuppe, die Rinder-Rouladen sind fertig geschmort und später muss ich nur noch kurz die Spätzle dazu machen. Meine Fingernägel hab ich gerade auch lackiert, was ich immer Sonntags mache und nun kann ich euch ganz entspannt das Rezept für dieses aussergewöhnliche Karotten-Mandel-Törchen mit Ziegenfrischkäse, Honig und Feigen aufschreiben.

Die Bacon-Cupcakes die ich euch letztens gezeigt haben, haben mich etwas mutiger für etwas „besondere“ Geschmackskombinationen gemacht und als ich dann noch die frischen Feigen im Supermarkt gesehen habe, kam mir sofort die Idee diese mit Ziegenfrischkäse zu kombinieren. Schon klar, Ziegenkäse mit Feigen ist jetzt nicht unbedingt die neueste Erfindung, aber in einem kleinen Törtchen mit Karotten und Nüssen auch nicht die gängigste Art diesen zu geniessen.
Ziegenfrischkäse mag ich generell nur zusammen mit einer süssen Komponente wie z.B. karamellisierten Zwiebeln oder auch Honig. Pur ist mir der Geschmack dann doch etwas zu streng. Und deshalb fand ich wahrscheinlich genau diese Torte so unglaublich lecker, weil man den Ziegenfrischkäse nur ganz leicht herausschmeckt.

003_Ziegenkaese-Torte

 

001_Ziegenkaese-Torte

002_Ziegenkaese-Torte

Für eine Springform von 18 cm:
185 g geraspelte Möhren
125 g Mehl
100 g Mandeln
1 Tl Backpulver
125 g Zucker
125 ml Sonnenblumenöl
2 Eier

Für die Creme:
225 g Frischkäse
100 g weiche Butter
50 g Ziegenfrischkäse
4-5 El Puderzucker
5 Feigen
1-2 El Honig

004_Ziegenkaese-Torte

  • Den Ofen auf 200 °C vorheizen
  • Die Springform etwas ausbuttern
  • Eier, Zucker und Öl mit dem Mixer gut verrühren
  • Das Mehl mit dem Backpulver und den Mandeln mischen und unterrühren
  • Die Karotten unterheben und den Teig in die Springform füllen
  • Für ca. 35-40 min backen und auskühlen lassen
  • Für die Creme die Butter mit dem Puderzucker gut aufschlagen bis sie hell ist
  • Frischkäse und Ziegenkäse unterrühren
  • Den Kuchen mit einem großen Messer quer in der Mitte durchschneiden
  • Die Hälfte der Creme auf einem der Böden verteilen und den anderen Boden drauflegen
  • Dann den Kuchen mit der restlichen Creme bestreichen (die Böden dürfen ruhig etwas zu sehen sein)
  • Die Feigen vierteln und auf dem Kuchen verteilen
  • Mit dem Honig beträufeln

005_Ziegenkaese-Torte

006_Ziegenkaese-Torte

Da der Kuchen sehr klein ist, kann man davon auch ruhig ein Stück als Nachtisch servieren und muss ihn nicht unbedingt zum Kaffee geniessen. Ach, eigentlich geht ein Stück von diesem Kuchen immer!
Wirklich immer!

Happy Sunday
Juanita

Categories: cake, desserts |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *