Whoopie Pies mit Baileys-Creme

Whoopie was? Whoopie Pies heißen diese kleinen weichen Kekse die traditionell mit einer Marshmallow-Creme gefüllt werden. Ein Keks ist es aber auch nicht wirklich, denn er ist genauso weich und saftig wie ein Schoko-Kuchen. Also, würden ein Keks und ein Kuchen zusammen ein Kind bekommen, wäre es ein Whoopie Pie. Ja, so kann man sie wohl am Besten beschreiben.
Wer jetzt denkt, dass die Whoopie Pies ein neumodisches Gebäck sind, der irrt sich. Die gibt es nämlich schon seit 1920 und sie kommen aus der Gegend von Pennsylvania in den USA. Dort gibt es sie in verschiedenen Geschmacksrichtungen, aber der Beliebteste bleibt der mit Schokolade. Ich hab sie anstatt mit einer Marshmallow-Creme mit einer Baileys-Creme gefüllt und so, finde ich sie noch besser. Ich mag die Kombination aus Schokolade und etwas Alkohol. Und währen ich das hier schreibe kommt mit dir Gedanke, dass sie bestimmt auch mit Batida di Coco wunderbar schmecken.
Und in den Teig hab ich noch etwas Kaffee getan, was man nicht wirklich schmeckt, aber den Schokoladengeschmack etwas intensiver macht.

 

001_Whoopie-Pie

002_Whoopie-Pie

Für 10 Stück:
Whoppie Pies:
180 ml heißer Kaffee
80 g Kakaopulver
115 g Butter
180 g Zucker
195 g Mehl
1 Ei
1 1/2 Tl Backpulver
1/2 Tl Salz

Creme:
115 g weiche Butter
125 g Mascarpone
3 El Puderzucker
7 El Baileys

003_Whoopie-Pie

 

  • Den Backofen auf 180 °C vorheizen
  • Das Kakaopulver in dem heissen Kaffe auslösen und zur Seite stellen
  • Butter und Zucker schaumig aufschlagen
  • Das Ei dazugeben und weiter schlagen
  • Mehl, Backpulver und Salz mischen und nach und nach unter die Buttermasse rühren
  • Die Kaffee-Schokomasse dazu geben und alles kurz miteinander verrühren
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen und jeweils 1 Esslöffel Teig drauf setzen (Höchstens 6 Stück da die Kekse noch auseinander laufen)
  • Ca. 12-15 min backen und auskühlen lassen
  • Für die Creme die Butter mit dem Puderzucker aufschlagen bis sie hell wird
  • Dann den Mascarpone dazugeben und verrühen
  • Zum Schluss den Baileys löffelweise unterrühren
  • Die Creme auf die hälfte der Whoopie-Pies streichen und die andere Hälfte drauflegen und etwas zusammendrücken (ich hab die Creme mit Hilfe von einem kleinen Löffel an den Rändern glatt gestrichen)
  • 1/2 Stunde im Kühlschrank kühlen

004_Whoopie-Pie

005_Whoopie-Pie

Ich bin mehr als begeistert von diesen Whoopie-Pies und hab schon 100 Ideen was ich noch alles damit machen kann und im Sommer sind sie perfekt um Eis-Sandwich zu machen. Ausserdem kann man sie super gut mitnehmen und man benötigt keinen Teller oder Besteck zum essen.
Perfekt um sie mit anderen zu teilen 😉

Juanita

Categories: cake, cookies |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *