Mulled white wine

Nach dem ich den Vormittag damit verbracht habe eine leckeren Sauerbraten zuzubereiten und mir für die Arbeit noch einen Nudelsalat gemacht habe, sind wir draussen spazieren gegangen und es hat ganz leicht angefangen zu schneien. Wir wohnen direkt am Waldrand und gehen dort ab und zu spazieren, was vielleicht in Zukunft zu einem kleinen Abenteuer werden könnte. Denn vor ein paar Tagen wurde hier ein Wolf gesichtet. Ob es wirklich ein Wolf ist, wird gerade geprüft. Ok, ich muss ihm jetzt nicht unbedingt alleine im Wald begegnen, aber trotzdem finde ich die Vorstellung aufregend dass sich hier ein wildes Tier herumtreibt.

Auf jeden Fall kamen wir danach durchgefroren wieder zu Hause an und was tut einem nach so einem langen Spaziergang in der Kälte richtig gut? Genau, ein schönes heisses Getränk. Da ich aber kein Fan von Glühwein bin und auch nicht immer Lust auf heisse Schokolade habe, habe ich mir diesen Punsch mit Weißwein, Saft, Nelken und etwas Zimt überlegt. Wichtig war mir, dass man den Wein nicht so sehr rausschmeckt, weil ich das einfach nicht mag und fruchtig sollte er sein. Ein Getränk der Sommer und Winter vereint und schön wärmt.

001_MuddleWine

002_MuddleWine

Für ca. 3 Gläser:
500 ml Weißwein (ich habe einen Chardonnay genommen)
Saft von 1 Orange
200 ml Mango-Maracuja Saft
3 Sternanis
2 Zimtstangen
5-6 El Zucker

  • Alles in einen Topf geben und 2o min langsam erwärmen.  Es darf nicht kochen, da sonst der Alkohol im Wein verfliegt und das wollen wir doch nicht 😉
  • Heiß servieren

003_MuddleWine

004_MuddleWine

005_MuddleWine

Ist das nicht ein super einfaches und schnelles Rezept und eine tolle Alternative zu Glühwein? Eure Freunde und Familie werden es sicher lieben.

Schönen Sonntag
Juanita

Categories: Cocktails
The Pink Juanita

Als ich klein war fand ich meinen Namen schrecklich. Wahrscheinlich lag es daran, dass ihn
die wenigsten richtig aussprechen konnten. Ich hab schon alles gehört, von Junidda über Kuanita
und sogar Hanuta hat mich mal jemand genannt. Von meinen Nachnamen wollen wir gar
nicht erst anfangen….
Eigentlich heiße ich ja Juana, aber meine Familie hat mich schon immer Juanita genannt,
was ich auch viel schöner finde.
Juana heißen bei uns in Spanien irgendwie nur alte Frauen ;0)

Heute hingegen mag ich meinen Namen sehr  (obwohl sich das mit der Aussprache nicht wirklich gebessert hat). Ich mag ihn sogar so sehr, dass ich einfach mal diesen Cocktail nach mir benamt habe: THE PINK JUANITA

 

 

001_PinkJuanita

Da drin ist alles was ich mag: Erdbeeren, Zitrone, Minze, Wodka und Zitronenlimonade.
Ich mag die Zitronenlimonade von San Pellegrino am liebsten, weil sie nicht zu süß ist. Ihr findet
sie bei manchen Getränkehändlern/Tankstellen oder auch bei Amazon: Limonata
Als ich ihn letzten Sonntag für meine Freundin gemacht habe, konnte ich gar nicht so
schnell schauen und schon war er weg.

002_PinkJuanita

Den Vodka von Our/Berlin haben wir geschenkt bekommen und ich kleines „Verpackungsopfer“ hab mich sofort in die schöne Flasche verliebt. Ausserdem ist es immer besser Produkte von kleinen, lokalen Herstellern zu kaufen, die mit Leidenschaft und viel Liebe produziert werden! Ihr müsst euch in eurer Stadt nur ein wenig umschauen und werdet sehen, dass ihr ganz tolle Produkte findet. 

 

003_PinkJuanita

Für 2 Cocktails:
4 Erdbeeren
4 Scheiben Zitronen
12 Minzblätter
6 cl Wodka
1 Dose (ca. 330 ml) Zitronenlimonade
Crushed-Eis

  • Die Erdbeeren in Scheiben schneiden und auf die 2 Gläser verteilen
  • Je 2 Scheiben Zitrone und 6 Minzblätter dazugeben
  • Bis zur Hälfte mit Crushed-Eis füllen und je 3 cl Wodka darüber gießen
  • Alles gut verrühren
  • Die Gläser komplett mit Crushed Eis füllen und mit Zitronenlimonade auffüllen

004_PinkJuanita

Ach, und die schönen Gläser hab ich hier gekauft: Cocktail-Krug

Habt ein schönes Wochenende <3

Eure
Juanita

Categories: Cocktails