Avocado Kokos Nice-Cream mit Sesam-Krokant

Was ich die letzten 4 Monate so gemacht habe ist wohl eher langweilig und der Grund dafür wohl eine der Schönsten Sachen im Leben einer Frau. Wer mir auf Instagram folgt, hat schon mitbekommen das ich mit meinem ersten Kind schwanger bin. Und deswegen hab ich die letzten Monate eigentlich nur gearbeitet und geschlafen. Ja, ich hätte selber nicht gedacht dass es so energieraubend ist, aber ich hab mich ständig so erschlagen gefühlt, dass ich nach der Arbeit einfach nur noch schlafen wollte. Am Besten jede Nacht 10-12 Stunden.
Und wenn ich mal wach und fit war, hab ich die Zeit dazu genutzt mein Ankleidezimmer, welches das Kinderzimmer wird, auszumisten. Wir haben komplett neue Wohnzimmermöbel gekauft um mehr Stauraum zu schaffen und jetzt fehlen nur noch ein neuer Tisch und neue Stühle. Mal abgesehen davon, das wir für Beanie (so nenne ich, dank meiner Freundin Cat, unsere Tochter bis wir einen Namen gefunden haben) noch nichts gekauft haben. Aber wir haben ja auch noch ein wenig Zeit. Um genau zu sein sind es jetzt noch 20 Wochen, also Halbzeit 😉
Jetzt ist es etwas besser geworden mit der Müdigkeit und ich hab endlich mal wieder Lust was neues zu posten. Und dieses Rezept ist nicht nur extrem einfach und schnell gemacht, sonder auch noch sehr gesund und perfekt für alle die auf ihre Figur achten wollen und trotzdem bei heissem Wetter nicht auf Eis verzichten möchten:
Avocado Kokos Nice-Cream mit Sesam-Krokant

 

001_Avocado-Nice-Cream

002_Avocado-Nice-Cream

Ergibt 2-3 Portionen

Für das Sesam-Krokant:
1 El Sesam
2 El Zucker

  • Sesam in einer beschichteten Pfanne leicht anrösten
  • Zucker darüber streuen und wenn er anfängt zu schmelzen, alles kurz miteinander vermengen
  • Wenn die Masse leicht braun wird, sofort auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und glatt streichen
  • Auskühlen lassen und in kleine Stücke brechen

003_Avocado-Nice-Cream

Für die Nice-Cream:
1 Avocado
1/2 Banane
3 El Kokosmilch
2-3 El Ahornsirup

  • Banane und Avocado in Stücke schneiden und in einem Gefrierbeutel für mind. 5 Stunden in den Tiefkühler legen
  • Die gefrorene Banane und Avocado in einem leistungsstarkem Mixer oder Food-Processor zusammen mit der Kokosmilch und dem Ahornsirup cremig pürieren
  • Mit dem Sesam-Krokant bestreuen und sofort servieren

004_Avocado-Nice-Cream

005_Avocado-Nice-Cream

Die Nice-Cream könnt ihr je nach Lust variieren und somit euer ganz persönliches Lieblings-Eis kreieren. Als Basis nehmt ihr immer Banane. Dann z.B. gefrorene Himbeeren oder Mango dazu geben oder 2 El Kakaopulver und 1 El Erdnussbutter.  Anstatt der Kokosmilch könnt ihr auch normale Milch oder Mandelmilch nehmen und zum süssen z.B. Datteln. Eurer Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt und was dabei raus kommt, kann eigentlich nur gut schmecken. Also einfach ausprobieren.

Habt einen schönen Sonntag-Abend

Eure
Juanita

Categories: desserts, ice
Milchmädchen-Blaubeer-Eis

Bevor wir ich euch das leckere Milchmädchen-Blaubeer-Eis zeige, versorg ich euch erst noch
mit dem passenden Ohrwurm:   Ice-Baby

Haha, wenn das mal nicht der passende Song zum heutigen Rezept ist ;0)
Tja, wenn der Sommer nicht kommen will, dann holen wir ihn uns einfach nach Hause und das geht ja wohl am Besten mit Eis. Und für dieses Eis braucht ihr nur 5  Zutaten und keine Eismaschine!

001_Blaubeer-Eis

 

 

002_Blaubeer-Eis

 

Milchmädchen oder auch Büchsenmilch ist eine süße und dickliche Kondensmilch. Ich kenne es aus Spanien. Meine Oma hatte immer eine Dose im Kühlschrank für ihren Kaffee. Da bin ich als kleines Kind heimlich hin und hab davon genascht. Mittlerweile mag ich meinen Kaffee auch am Liebsten mit Milchmädchen, anstatt Zucker und lass sie mir regelmäßig von meinem Papa aus Spanien mitbringen. Wenn ihr sie im Supermarkt nicht findet, könnt ihr sie z.B. auch hier bestellen: Milchmädchen

 

003_Blaubeer-Eis

 

Für ca. 4 Portionen:
100 g Milchmädchen
50 g Zucker
200 g Sahne
100 g Blaubeeren
1 Handvoll Schoko-Tropfen

  • Die Blaubeeren in einem kleinen Topf aufkochen und durch ein Sieb streichen, abkühlen lassen
  • Die Sahne steif schlagen
  • In einer Schüssel die Kondensmilch mit dem Zucker verrühren, dann langsam unter die Sahne mischen
  • Die Masse in eine Form geben (ca. 16 x 16 cm)
  • Die Schoko-Tropfen darüber streuen und mit einer Gabel in der Masse verteilen
  • Danach die Blaubeer-Soße darüber gießen und mit einer Gabel marmorieren
  • Deckel oder Frischhaltefolie drauf und für mind. 4 Stunden gefrieren lassen

 

004_Blaubeer-Eis

 

 

005_Blaubeer-Eis

 

Die schönen Förmchen sind von Nicolas Vahé und ich hab sie hier bestellt: Geliebtes zu Hause

Ich liebe das Design weil es so schlicht ist, genauso wie ich es mag. Von den Töpfen bis zu den Gewürzen und Marmeladen, so schön!

Habt ein tolles Wochenende

Eure
Juanita

Categories: desserts, ice
Watermelon-Lemon Granita und warum ich euch bald nach Kalifornien mitnehme

Bei richtig heissem Wetter mag ich am liebsten ein Sorbet oder eine Granita, und kein Milcheis.
Granitas sind einfach vieeeeel fruchtiger und erfrischender. Deswegen hab ich Heute ein einfaches und super leckeres Rezept für eine Wassermelonen-Zitronen Granita  und ich verspreche, ihr werdet begeistert sein (ich esse seit 2 Wochen jeden Tag eine Portion davon und kann nicht genug bekommen).

001_Watermelon-Lemon-Granita

Das passende Wetter dazu haben wir ja schon, also fehlt eigentlich nur noch das Meer.
Ach, was würde ich alles dafür tun um am Meer zu leben…
Was mich momentan am Leben hält ist die Vorfreude auf meinen nächsten Urlaub. Ich fliege demnächst nämlich nach San Francisco und fahre dann die Route 1 über Monterey, San Luis Obispo, Santa Monica und Santa Barbara nach L.A. runter.
Jetzt werden viele denken: Ja, kenn ich schon, hab ich schon gemacht… Gäääääähhhnn….
Aber wisst ihr was das Besondere an meiner Reise ist?? Sie ist umsonst, hihi ;0)
Ja, richtig gelesen, um – sonst! Ich hab nämlich bei einem Radio-Sender einen 10-tägigen
Trip an die Westküste der USA gewonnen. Ja, echt jetzt. GEWONNEN! 10 TAGE! KALIFORNIEN!

Also, ich mach ja eigentlich nie bei Gewinnspielen mit und hab somit auch noch nie was gewonnen.
Aber irgendwie hatte ich hierbei ein gutes Gefühl und war auch restlos davon überzeugt dass ich die Reise gewinne.
Und so ist es dann auch gekommen. Unter ner halben Million Teilnehmern
hab ich das grosse Los gezogen.
Ist das Leben manchmal nicht einfach umwerfend??

Aber jetzt mal wieder zurück zum Rezept (ihr werdet die nächsten Wochen noch oft genug irgendetwas über Kalifornien lesen).

002_Watermelon-Lemon-Granita

Ich hab immer gerne eine Portion von dieser Granita im Eisfach und wenn Besuch kommt, mixe ich schnell meinen Wicked-Watermelon-Lemon-Cocktail. Dazu ein Drittel von einem Glas mit Granita füllen und mit Rose Sekt auffüllen.

003_Watermelon-Lemon-Granita

004_Watermelon-Lemon-Granita

Für ca. 6 Portionen:
500 gr Wassermelone (ohne Schale)
60 gr Zucker
80 ml Wasser
2 Zweige frische Minze

Wasser und Zucker in einen Topf geben und erwärmen bis sich der Zucker aufgelöst hat.
Danach die Minze reinlegen und alles aufkochen. Dann ca. 3 min bei niedriger Temperatur weiter köcheln. Den Sirup auskühlen lassen.

Die Wassermelone entkernen und klein schneiden. In einem Mixer oder mit einem Pürierstab zerkleinern. Das Fruchtpüree mit dem Sirup vermischen und in eine Flache Form mit Deckel geben.
Und dann ab in den Gefrierschrank. Nach einer Stunde rausnehmen und mit einer Gabel mischen. Das ca. 4-5 mal wiederholen.
Wenn ihr sie über Nacht einfriert, solltet ihr sie ca. 15-30 min vor dem servieren rausnehmen.

005_Watermelon-Lemon-Granita

 

Und falls ihr noch irgendwelche coolen Geheimtipps in S.F., L.A. oder die Route 1 kennt, dann immer her damit. Ich freue mich über jeden nützlichen Tip!

Also dran bleiben, demnächst berichten wir live aus California und da sind bestimmt auch ein paar Bilder von süssen Surfern dabei, äh, die ich natürlich nur für euch mache, nur für euch!!!!

Eure Juanita

 

Categories: ice
Ananas-Mojito-Eis und ein Hoch auf Frank Epperson

Ihr fragt euch jetzt bestimmt wer Frank ist? Frank ist der Junge der mit 11 Jahren in San Francisco 1905 den ersten Eislutscher erfunden hat. So heisst es zumindest…
Er hatte einfach seine Limonade zum kühlen rausgestellt, die über Nacht vergessen und voilá, am nächsten Tag war das Lutsch-Eis geboren. Erst 18 Jahre später hat er ein Patent dafür angemeldet als es dann auch Kühlschränke mit Gefrierfach gab.
Würde mich mal interessieren ob er mit dieser Erfindung reich geworden ist und warum hab ich eigentlich noch nichts erfunden? Obwohl ich ständig irgendwo, irgendetwas vergesse???

 

01_Ananas-Mojito-Eis

Passend zu dem tollen Wetter hab ich ein Rezept für Ananas-Mojito-Palettas für Erwachsene. Tja, da hat sich doch tatsächlich etwas Rum eingeschlichen, aber fragt mich nicht wie das passiert ist.
Ihr könnt den Rum aber auch weglassen, wenn ihr keinen Alkohol mögt.
Sie sind perfekt für laue Nächte auf dem Balkon oder als Highlight auf
eurer nächsten Cocktail- oder Garten-Party.

02_Ananas-Mojito-Eis

Für 8 Palettas:
Ihr braucht ca. 1/2 Liter Flüssigkeit

Saft von 2 Limetten
4-6 cl Bacardi Rum
8 mittelgrosse Minzblätter
ca. 450 ml Ananas-Saft
1/2  Scheibe Ananas

Den Limetten-, Ananas-Saft und den Rum miteinander vermischen und in die Förmchen giessen. Danach die Minzblätter ganz klein schneiden und die Ananas in ca. 0,5 cm grosse Stückchen schneiden und auch in die Förmchen geben. Da die Minzblätter und Ananas-Stücke erstmal oben schwimmen, stellt ihr die Form für ca. 2 Stunden ohne Eisstiele ins Gefrierfach bis das Eis halb gefroren ist. Danach erst mit den Eisstielen die Masse nochmal umrühren damit sich alles gut verteilt und die Eisstiele platzieren. Jetzt noch Deckel drauf und nochmal ab ins Gefrierfach bis sie komplett durchgefroren sind.

03_Ananas-Mojito-Eis


04_Ananas-Mojito-Eis

Die Förmchen sind von Rosenstein & Söhne und wirklich gut verarbeitet und sehr stabil. Ich hatte sie damals bei Amazon gekauft, wo sie aber leider gerade ausverkauft sind. Es gibt sie aber z.B. auch bei pearl.de

Na also, da haben wir Heute ja sogar was gelernt über die Geschichte des Eis. Wir sind ja schliesslich nicht nur zum Vergnügen hier, ne?

Was ist euer Lieblingseis?? Ich werde mir jetzt auf jeden Fall gleich mal eins gönnen.

Eure
Juanita

Categories: ice